Titelbild: Green Screen und Eckernförder Gespräche

GREEN SCREEN ’19 – Ein politischer vierter Tag

Moin! Der vierte Tag beim 13. Internationalen Filmfest Green Screen in Eckernförde gestaltete sich wieder etwas ruhiger, nur zwei Filme: Das schmutzige Geschäft mit der Grillkohle und Saving Planet Earth: Fixing a Hole. Auf jeden Fall zwei der politischen Beiträge des Festivals. Der erste Film geht sehr kritisch mit einer des Deutschen liebeste Beschäftigung im Sommer ins Gericht, dem Grillen. Der zweite Film beleuchtet den Prozess um das Aufkommen, die Nutzung und das Verbot von FCKW als Ozonkiller. Hier gibt es sogar einmal eine positive politische Entscheidung zu beleuchten. Oder vielleicht doch nicht so richtig?

Titelbild: Green Screen und Eckernförder Gespräche

GREEN SCREEN ’19 – Ein voller dritter Tag mit technischen Problemen

Liebe Naturfilmfreunde, der dritte Tag versprach äußerst interessant zu werden. Gleich vier Filme standen auf dem Programm mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Den Auftakt machte die Dokumentationen Die Erde – Ein Planet im Portrait: Luft. Im Anschluss schauten wir einen Beitrag zum Thema Delphine in Taiwan, gefolgt von einem kritischen Film zum Torfabbau in trockengelegten Mooren. Aufmerksame Leser erinnern sich vielleicht, dass Letzteres bereits bei den Eckernförder Gesprächen auf dem Programm stand. Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte zum Schluss noch der Film Ars Natura, auf den ich im Vorfeld äußerst gespannt war. Zumindest betrat ich die Spielstätte noch in freudiger Erwartung …

Titelbild: Green Screen und Eckernförder Gespräche

GREEN SCREEN ’19 – Wir kommen!

Same procedure as every year! Auch dieses Jahr geht es im September zum GREEN SCREEN Naturfilmfestival nach Eckernförde. Und ich bin schon sehr gespannt und freue mich, denn immerhin sind es mittlerweile nur noch wenige Tage! Der Festivalfokus liegt in diesem Jahr auf dem Klimaschutz, mit dem Ziel – wenn auch nicht in aller Deutlichkeit ausgesprochen – viele Menschen von dessen Notwendigkeit zu überzeugen. (Mich haben sie da ja schon längst im Sack 😉 )

Titelbild: Green Screen und Eckernförder Gespräche

GREEN SCREEN 2018 – Karten sind gekauft! 🎟

Liebe Filmfest-Freunde! Die Karten für das diesjährige Naturfilmfest GREEN SCREEN in Eckernförde sind gekauft. Wie schon im letzten Jahr ist es ein Festivalpass geworden. Die entsprechenden 12 Filme auszusuchen war wieder eine Katastrophe 🙂 Ich würde so gern so viel gucken! Aber das ist natürlich nicht möglich. In meiner Auswahl sind nun verschiedenste Filme geladen. Von allem etwas, könnte man meinen. Meine persönlichen Highlights:

Titelbild: Green Screen und Eckernförder Gespräche

GREEN SCREEN – zum Filmeschauen nach Eckernförde

Einmal im Jahr findet in Eckernförde ein Festival statt, das seinesgleichen sucht. GREEN SCREEN, das Internationale Naturfilmfestival Eckernförde, besucherstärkstes Naturfilmfestival Europas. Diesen September fand es bereits zum 11. Mal statt und begeisterte seine Besucher – allen voran mich, einen Neuling im Bereich der Filmfestivals. Kernpunkt des Festivals ist seit 2007 der internationale GREEN SCREEN Wettbewerb für die besten Naturfilme des Jahres.