Das erste mal „Camping“ – Das Wohnmobil-Fieber

Hallo meine Lieben! Jetzt hat es auch uns gepackt, das Camping-Fieber! Im Frühjahr dieses Jahres sind wir mit einem geliehenen Wohnmobil runter nach Venedig gefahren. Und es hat mir gefallen! Für mich ist das so verblüffend, weil ich weder als Naturliebhaberin bzw. Outdoor-Queen bekannt bin, noch diesen Eindruck jemals von mir selbst hatte. Um so größer meine Überraschung, dass ich es nicht nur nicht schlecht fand, sondern sogar richtig großartig. 🚐

Natürlich ist meine Einstellung gegenüber der Natur etwas zwiespältig. Auf der einen Seite bin ich studierte Naturwissenschaftlerin, was mich prädestiniert für Ökotourismus, Camping, Zelten, Wanderungen … eben Outdoor-Aktivitäten aller Art. Auf der anderen Seiten faszinierte mich die Natur bisher nur theoretisch. Sich die Zusammenhänge erarbeiten und zu verstehen ist super, aber das muss ich bitte nicht live und in Farbe miterleben 🙂 Das ändert sich gerade.

Der Urlaub mit dem Wohnmobil war spannend und überraschend, völlig anderes als bisherige Urlaubserfahrungen. Ein „eigenes Bett“ und die Freiheit hinzufahren, wohin man möchte. Die Option, spontan den Ort zu wechseln, unabhängig von Hotelbuchungen und im Vorwege getätigten Reiseplanungen.

Wir wollen auch

Die Fahrt und die fast unbegrenzten Möglichkeiten eines Wohnmobils haben mich bzw. uns nachhaltig begeistert, so dass wir jetzt ein eigenes wollen… Wohnmobilkauf, kein leichtes Thema. Schon allein die Frage, ob es überhaupt ein Wohnmobil sein soll… Vielleicht ist auch ein Campingbus oder ein Kastenwagen das richtige Fahrzeug für uns.

Mittlerweile konnten wir unser „Wollen“ eingrenzen und erkundigen uns zunehmend über Kastenwagen. Hier jedoch eine Eingrenzung vorzunehmen, wird wohl noch einige Monate in Anspruch nehmen. Die Auswahl ist einfach der schiere Wahnsinn. Gleiches gilt leider teilweise auch für den Preis. Auch wenn ein Wohnmobil deutlich teurer wäre, kann man natürlich auch für einen Kastenwagen eine stolze Summe investieren. Demnächst werden wir uns auch auf der einen oder anderen Messe umsehen. Ich bin schon sehr gespannt.

Einen Vorteil an einer langen Suche nach DEM passenden Fahrzeug konnte ich mittlerweile übrigens auch entdecken: Ich kann in der Zwischenzeit in Ruhe meinen Führerschein machen. Vorher dürfte ich unser mobiles Zuhause sowieso nicht fahren 😉

Meine Quellen

Wir befinden uns noch in der Orientierungsphase und verschlingen beinahe alles, was uns über Wohnmobile und im speziellen Kastenwagen über den Weg läuft. Hier meine derzeitigen Lieblingsquellen – neben denen es natürlich noch viele weitere gibt:

Camper Style: Die Seite wird von zwei leidenschaftlichen Campern betrieben. Sie sind Journalisten, Videoproduzenten und Fotografen, bezeichnen sich als Reisebegeisterte und Backpacker.

Travel Camping Living: Kai besitzt einen Globecar Campscout B „Zottl“ und stellt auf YouTube immer wieder neue Kastenwagen vor. Sehr sympathischer Typ mit informativen Videos.

 

 

Teile diesen Beitrag

Ein Gedanke zu „Das erste mal „Camping“ – Das Wohnmobil-Fieber

Kommentare sind geschlossen.